24. Mai 2012

Abschied von Donna Summer in Nashville

New York/Los Angeles (dpa) - Familie und Freunde von Donna Summer haben nach US-Medienberichten am Mittwoch in Nashville (Bundesstaat Tennessee) von der Sängerin Abschied genommen. Die «Königin der Discomusik» war am vorigen Donnerstag an Lungenkrebs gestorben. Sie wurde 63 Jahre alt.

Donna Summer
Abschied von Donna Summer. Foto: Robert Vos
dpa

Der Internetdienst «Contactmusic.com» berichtete, dass etwa tausend geladene Gäste an der Trauerfeier in Nashvilles Christ Presbyterian Kirche teilnahmen. Unter ihnen waren der Plattenproduzent Giorgio Moroder und der Sänger Tony Orlando.

Das Promi-Portal «Tmz.com» veröffentlichte das Programm für die Bestattungszeremonie. Danach sprachen Summers Produzent und enger Freund David Foster zusammen mit der Sängerin Natalie Grant das Gebet. Summers Schwestern hielten Ansprache und sangen den Gospelsong «We've Come This Far By Faith». Der Sarg sei mit weißen Rosen geschmückt gewesen, hieß es.

Die Familie hatte den Tod der Sängerin in Florida mitgeteilt. «Heute Morgen haben wir Donna Summer Sudano verloren, eine Frau mit vielen Talenten. Ihr Größtes war ihr Glaube», hieß es in einer Erklärung. Summer war zweimal verheiratet. Aus der ersten Ehe mit dem Österreicher Helmuth Sommer stammt ihre Tochter Mimi. 1980 heiratete sie den Musiker Bruce Sudano und hatte mit ihm die Töchter Brooklyn und Amanda.

Summer beherrschte jahrelang die Discocharts. Fünfmal gewann sie einen Grammy, elf ihrer Alben wurden mit Gold ausgezeichnet. Viele Stars der folgenden 30 Jahre, darunter Michael Jackson, Madonna und Beyoncé, bekannten, von ihr beeinflusst zu sein.

Summers Website

Tmz.com-Bericht

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige