15. April 2012

Ärzte spüren nach 30 Jahren Bühne Ermüdung

Berlin/München (dpa) - Die Zeit geht auch an der Berliner Punkband Die Ärzte nicht spurlos vorbei: Auf den Tourneen seien inzwischen Ermüdungserscheinungen festzustellen, räumte Schlagzeuger Bela B. im Interview mit dem Nachrichtenmagazin «Focus» ein.

Bela B.
Bela B. (Dirk Felsenheimer) 2009 beim Southside Festival in Neuhausen ob Eck. Foto: Patrick Seeger
dpa

«Ältere Songs strengen mich als Schlagzeuger ungemein an», sagte der 49-Jährige. «Meine Arme schmerzen regelrecht.» Die Punkrock-Band feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Am vergangenen Freitag erschien ihr neues Album «auch». In der Vergangenheit hatten ihre Texte immer wieder Diskussionen ausgelöst, weil sie als anstößig galten. «Heute werden im Fernsehen Wörter benutzt, über die man früher nicht mal singen durfte», meinte dagegen Bela B. im Interview. «Es ist vielen Leuten vielleicht gar nicht bewusst, aber Ärzte-Texte funktionieren quasi ohne sogenannte Fäkalsprache.»

Band-Homepage

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige