18. Juli 2013

Blues-Mysterium «T-Model» Ford mit 94 gestorben

New York (dpa) - Einer der denkwürdigsten Musiker der Bluesszene ist tot: Der Gitarrist James «T-Model» Ford ist am Dienstag gestorben, wie sein früheres Plattenlabel «Fat Possum» am Mittwoch bestätigte.

Ford wurde offenbar 94 Jahre - was allerdings niemand, er selbst eingeschlossen, sicher wusste. Es war nicht das einzige Mysterium im Leben eines Musikstars, der bis zum Alter von 58 Jahren nie ein Instrument in der Hand gehalten hatte.

Ford sagte selbst, er könne sich nicht erinnern, in welchem Jahr er geboren sei. Als ihn seine fünfte Frau verließ, schenkte sie ihm noch eine Gitarre. Es war mit 58 das erste Mal, dass er ein Musikinstrument in der Hand hatte. Auf der Veranda seines Hauses klimperte er auf den Saiten herum und wurde immer besser. 1995 wurde er entdeckt und konnte Konzerte geben, zwei Jahre später nahm er seine erste CD auf - mit fast 80.

Laut offiziellen Akten war er 94, als er am Montag in Greenville, Mississippi, starb.

Nachruf beim Label «Fat Possum»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige