16. Juli 2013

Hip-Hop erobert die deutschen Charts

Baden-Baden/Berlin (dpa) - Der österreichische Rapper RAF 3.0 ist mit seinem Album «Hoch2» auf den ersten Platz der Charts gelandet und hat Frida Gold vom Spitzenplatz verdrängt.

Auf Rang zwei steht sein Berliner Kollege Mc Fitty mit «#Geilon». Das Nordlicht-Quartett Santiano bleibt «Mit den Gezeiten» wie in der Vorwoche auf der drei.

Das neue Album «Magna Carta... Holy Grail» von Jay-Z landet auf dem 21. Platz. Der US-Rapper erreicht damit seine bisher höchste Platzierung in den deutschen Album-Charts.

An der Spitze der Single-Charts gibt es zwar keine Neueinsteiger, aber eine neue Rangfolge: Aviciis «Wake me up» klettert von Platz drei in der Vorwoche diesmal auf eins und ist damit ein heißer Anwärter auf den diesjährigen Sommerhit. «Blurred Lines» von Robin Thicke feat. T.I. & Pharell bleibt auf der zwei. Die Single «Whatever» des deutschen Rappers Cro fällt von eins auf drei.

Höchste Neueinsteigerin ist Jessie J. Mit dem Song «Wild» sichert sich die britische Popsängerin Platz zwölf. Jay-Z's Single «Holy Grail» steigt auf Rang 38 ein.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige