08. Juni 2012

Justin Biebers Berliner Fans kreischen - und weinen

Berlin (dpa) - Kreischalarm in Berlin: Fans von Justin Bieber haben ihr Idol bei einer Stippvisite in der Hauptstadt am Freitag schrill bejubelt. Doch der 18 Jahre alte Teenie-Star enttäuschte die meisten seiner überwiegend weiblichen Bewunderer.

Justin Biebe
Justin Bieber grüßt Berlin. Foto: Sebastian Kahnert
dpa
Justin Bieber
Blick nach oben: Justin Bieber fährt im Paternoster. Foto: Sebastian Kahnert
dpa

Bei einem Auftritt im Springer-Verlag fuhr Bieber in einem Auto mit verdunkelten Scheiben vor und lief schnurstracks in das Hochhaus. Dort gab er ein Privatkonzert für 60 Fans, die Tickets für seinen Auftritt zum 60. Geburtstag der «Bild»-Zeitung gewonnen hatten.

Der Weltstar präsentierte unter anderem drei Songs von seiner noch unveröffentlichten CD. Seine rund 100 wartenden Fans vor dem Gebäude hatte Bieber - unterwegs im schwarzen Outfit mit silberner Kette - indes keines Blickes gewürdigt. Bei einigen flossen daraufhin sogar Tränen. Andere hatten mehr Glück: «Am Hotel hat er Autogramme gegeben», erzählte ein Vater, der seiner Tochter beim Warten auf den Teenie-Schwarm Gesellschaft leistete.

Der Sänger tourt gerade durch Europa und stellt sein neues Album «Believe» vor, das in Deutschland am 15. Juni auf den Markt kommt. In London war es dabei am Mittwoch zu tumultartigen Szenen gekommen, als 300 Fans die Absperrungen vor einem TV-Studio durchbrachen. Am Donnerstag trat der kanadische Popstar beim Finale von «Germany's Next Topmodel» in Köln vor 15 000 Zuschauern auf - ebenfalls begleitet vom lauten Gekreische seiner Fans. Die Topmodel-Gewinnerin Luisa Hartema fand auch Bieber «sehr schön, sehr hübsch».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige