21. Juli 2013

Michael Jacksons Mutter: Niemand hat ihm geholfen

Los Angeles (dpa) - Katherine Jackson, Mutter des toten Pop-Idols Michael Jackson, beklagt sich vor Gericht: Ihr Sohn sei vor seinem Tod 2009 schwer krank gewesen und habe niemals die notwendige Hilfe erhalten.

«Es ist schwer, hier im Gerichtssaal zu sitzen und all diese Dinge hören zu müssen», sagte die 83-Jährige am Freitag in Los Angeles. «Mein Sohn war krank und niemand hat versucht, ihm zu helfen», klagte sie nach einem Bericht der Promi-Website TMZ.com. «Viele Dinge, die gesagt worden sind, sind nicht wahr. Und er ist nicht mehr da, um sich selbst zu äußern.»

Die Mutter geht juristisch gegen den Konzertveranstalter AEG Live vor. Sie wirft dem Promoter vor, die Gesundheit ihres Sohnes aus Profitsucht aufs Spiel gesetzt zu haben. AEG Live organisierte die für den Sommer 2009 geplanten Comeback-Konzerte. Michael Jackson starb wenige Wochen zuvor. Sein Arzt Conrad Murray sitzt wegen fahrlässiger Tötung vier Jahre Haft ab.  

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige