25. März 2014

Rod Stewart denkt nicht ans Aufhören

Berlin (dpa) - Rod Stewart denkt auch mit 69 Jahren nicht ans Aufhören. Er wolle weiter auf der Bühne stehen, solange er Spaß daran habe, sagte der Sänger («Sailing») am Dienstag in Berlin. «Das ist einfach das, was ich mache.»

Rod Stewart
Fußball-Fan Rod Stewart im Stadion von Union Berlin. Foto: Britta Pedersen
dpa

Musiker seiner Generation hätten mit Auftritten in ihrem Alter Neuland betreten: «Niemand hat auch gedacht, dass Elton John oder David Bowie so lange weitermachen würden. Wir reißen als alte Kerle Barrieren nieder.»

Stewart kommt Ende Juni für vier Konzerte nach Deutschland. Im vergangenen Jahr brachte er mit «Time» das erste Album mit von ihm selbst geschriebenen Songs seit Jahren heraus. Die Schreibblockade zu brechen, dabei habe ihm die Arbeit an der zuvor erschienenen Autobiografie geholfen, sagte der Sänger. «Man erinnert sich an die ganzen Sachen und denkt: Das wäre ein guter Song.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige