12. April 2014

Singer-Songwriter Jesse Winchester gestorben

New York (dpa) - Der Sänger und Songschreiber Jesse Winchester ist tot. Winchester sei am Freitag (Ortszeit) im Alter von 69 Jahren in seinem Haus im US-Bundesstaat Virginia an Blasenkrebs gestorben, teilte sein Agent Keith Case auf seiner Webseite mit.

Der 1944 im Bundesstaat Louisiana geborene Winchester spielte schon als Schüler und Student in verschiedenen Bands. Ein Austauschjahr verbrachte der Deutsch-Student an der Universität in München, wo er aber ebenfalls hauptsächlich Musik machte.

Als er zum Wehrdienst in den Vietnam-Krieg eingezogen werden sollte, verweigerte er und floh nach Kanada. Dort schrieb er Songs wie «Brand New Tennessee Waltz», «Yankee Lady» und «Biloxi» und begann, ein Album nach dem anderen zu veröffentlichen. Später zog er zurück in die USA. Winchester war zweimal verheiratet und hinterlässt eine Tochter und zwei Söhne.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige