21. März 2014

Spendenaktion für Cobain-Haus bringt nur 435 Dollar

Seattle (dpa) - 700 000 Dollar wollten Fans von Nirvana-Frontmann Kurt Cobain für ein Museum sammeln - nach fast einem Monat fehlen noch rund 699 565.

Kurt Cobain
Erinnerung an Kurt Cobain in der Kleinstadt Aberdeen nahe Seattle. Foto: Marco Mierke
dpa

Gerade einmal 435 Dollar (315 Euro) brachte bisher eine Spendenaktion, die Ende Februar von einer Journalistin gestartet worden war. Lediglich elf Spender haben sich beteiligt, die zwischen 5 und 100 Dollar gegeben hatten.

Die Initiatorin will das Haus, in dem Cobain seine Kindheit verbrachte, in ein Museum verwandeln. Der US-Rocksänger hatte am 5. April 1994 seinem Leben ein Ende gesetzt.

Webseite der Spendenaktion

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige