03. Juni 2014

The Whitest Boy Alive lösen sich auf

Berlin (dpa) - Die in Berlin gegründete Band The Whitest Boy Alive will nicht mehr gemeinsam auftreten oder komponieren. Das verkündete sie auf ihrer Internetseite und auf der Fanseite auf Facebook.

Ihre Entscheidung begründen Erlend Øye, Marcin Oz, Sebastian Maschat und Daniel Nentwig knapp: «Die Regeln, die wir für uns selbst gemacht haben, wurden zu einem Goldenen Käfig», heißt es dort auf Englisch.

Die Band startete 2003 als Projekt mit elektronischer Tanzmusik, 2006 veröffentlichte sie ihr Debütalbum «Dreams». Der Norweger Erlend Øye ist auch solo als DJ und Sänger unterwegs.

Website The Whitest Boy Alive

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige