15. Mai 2012

Tote Hosen erobern die Charts

Berlin (dpa) - 30 Jahre im Geschäft und die achte Nummer eins: Die Toten Hosen haben auf Anhieb ihren «Ballast der Republik» an der Spitze der deutschen Album-Charts abgelegt. Damit lösten sie Die Ärzte nach drei Wochen mit ihrem «auch» ab. Das teilten die Marktforscher von Media Control am Dienstag mit.

JKP (Jochens kleine Plattenfirma), das Label der Toten Hosen, ergänzte, das neue Album sei zeitgleich in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz eins eingestiegen. Noch nie sei es der Düsseldorfer Band gelungen, in allen drei Ländern gleichzeitig die Spitze zu erobern.

Laut JKP schafften auch die vergangenen sieben Studioalben in Deutschland jeweils immer aus dem Stand den Sprung an die Spitze. Schon kurz nach Erscheinen habe das Album Goldstatus für mehr als 100 000 verkaufte Exemplare erreicht, die Single «Tage wie diese» sei inzwischen fast 200 000 Mal verkauft und damit ebenfalls für eine Goldauszeichnung fällig, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung. Sie steht zurzeit auf Platz vier der Single-Charts (Vorwoche drei).

Neu auf Platz vier in den Media-Control-Album-Charts schafft es Reinhard Mey mit der Live-Version «Gib mir Musik». Es ist die 35. CD, die der Liedermacher in der Hitliste unterbringen konnte.

In den Single-Charts ist der höchste Neueinsteiger schwarz-gelb: Die Hynme «Borussia, schenk uns die Schale» von Norbert Dickel und dem BVB Jahrhundertchor steht auf Platz zwei. Der Fußballverein Borussia Dortmund ist 2012 sowohl Deutscher Meister als DFB-Pokalsieger. Zweithöchster Neueinsteiger ist auf Platz 19 die amerikanische Band Gossip («Perfect World»).

Auch an der Spitze hat sich was getan: «DSDS»-«Superstar» Luca Hänni fällt mit «Don't Think About Me» von Platz eins auf Rang drei. Wieder auf Platz eins steht der Londoner Alex Clare mit «Too Close». Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige