17. April 2012

Unheilig führt weiter die Album-Charts an

Berlin (dpa) - Zum zweiten Mal in Folge ist die Solinger Heavy-Metal-Band Accept mit einem Album in die Top Ten der Charts gestürmt. Ihre Platte «Stalingrad» stieg auf Anhieb auf Platz sechs der Charts ein; das vorige Album «Blood Of The Nations» war vor eineinhalb Jahren auf Rang vier in die Hitparade gestartet.

An der Spitze der Album-Charts stehen weiterhin Unheilig mit «Lichter der Stadt» und Silbermond mit «Himmel auf», wie das Marktforschungsunternehmen Media Control am Dienstag mitteilte.

Weitere Charts-Neueinsteiger finden sich erst wieder jenseits der Top Ten: Die britische Soulsängerin Rebecca Ferguson landete mit ihrem Album «Heaven» auf Platz 15, der Berliner Star-DJ Paul van Dyk startete mit «Evolution» auf Rang 22.

In der Single-Hitparade schaffte es der britische Singer/Songwriter Alex Clare mit seinem Elektropop-Song «Too Close» als Neueinsteiger auf den dritten Platz - vor ihm stehen nur sein Landsmann Olly Murs featuring Rizzle Kicks mit «Heart Skips A Beat» auf Platz eins (Vorwoche 2) und das Mando-Diao-Nebenprojekt Caligola mit «Forgive Forget» auf Rang zwei (Vorwoche 4).

Die in den USA lebende Sängerin Nicki Minaj, die auf der Insel Trinidad geboren wurde, startete mit ihrem Song «Starships» als Neuling auf Rang 17 in die Charts. Die isländische Band Of Monsters And Men kam mit «Little Talks» auf Platz 22.

Die kompletten Charts werden offiziell am Freitag veröffentlicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige