28. Juni 2012

Boom der Krisen-Accessoires in Athen

Athen (dpa) - Stilsicher durch die Krise: Humor beweisen Ladenbesitzer in Athen auch in wirtschaftlicher Not. Im Touristenviertel Plaka gibt es allerlei Krisen-Accessoires zu kaufen, darunter zum Beispiel Kinder-Shirts mit dem Aufdruck «No job, no girl, no money... no problem».

So wird schon die junge Generation auf schwere Zeiten vorbereitet. Andernorts verkaufen Händler zwischen Ledersandalen und Akropolis-Kitsch auch Drachmen. Die alte Währung der Griechen ist vor allem bei Touristen beliebt - die Griechen selbst bevorzugen derzeit noch den Euro.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige