08. Juni 2012

Andrew Garfield fühlt wie «Spider-Man»

München/Berlin (dpa) - Andrew Garfield (28), bald im Kino als «Spider-Man»-Nachfolger von Tobey Maguire zu sehen, findet sich genauso schüchtern wie die Filmfigur.

Andrew Garfield
Andrew Garfield ist ein schüchterner Typ.
dpa

Dem Magazin «Joy» gestand der Schauspieler, dass seine Flirttechnik nicht sehr sexy sei: «Ich sage kaum ein Wort und starre dabei auf meine Schuhe». Bei Filmpartnerin Emma Stone (23) kam er dennoch an. Seit dem Dreh zu «The Amazing Spider-Man» (deutscher Kinostart am 28. Juni) sind die beiden ein Paar. «Wir haben uns vom ersten Moment an blind verstanden.» Garfield mochte wie «Spider-Man» die Highschool nicht. «Die Zeit war sehr hart für mich. Es gab viele Tage, an denen ich das Haus am liebsten nicht verlassen hätte, weil mein Selbstbewusstsein komplett im Keller war.» Damals habe sich einfach alles falsch angefühlt: «Meine Ohren erschienen mir zum Beispiel unglaublich riesig. Außerdem litt ich an Neurodermitis. Das war nicht gerade ein Ego-Booster!»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige