20. August 2012

Emma Watson meidet öffentliche Plätze

New York (dpa) - «Harry Potter»-Schauspielerin Emma Watson (22) meidet öffentliche Plätze. Die seien in New York oder London wegen des Fan-Auflaufs tabu.

Emma Watson
Emma Watson bleibt nie lange allein. Foto: Daniel Deme
dpa

«Ich kann nicht in Museen gehen. Das schaffe ich nur 10 bis 15 Minuten. Das Problem ist, wenn mich jemand fragt, ob er ein Foto machen kann, dann sieht jemand anderes den Blitz und dann alle anderen - es ist eine Art Domino-Effekt», sagte die Britin der «New York Times». Ziemlich schnell gerate die Situation außer Kontrolle. 2009 hatte Watson an der Brown-Universität im US-Staat Rhode Island ihr Literatur-Studium begonnen. Zuletzt absolvierte sie ein Gastsemester in Oxford.

Bericht in der «New York Times»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige