14. Januar 2013

Golden Globes für Christoph Waltz und Michael Haneke

Los Angeles (dpa) - Hollywood im Preisfieber: Die Filme «Django Unchained», «Silver Linings» und «Les Misérables» sind in der Nacht zum Montag in Beverly Hills mit Golden Globes ausgezeichnet worden. Der Österreicher Michael Haneke (70) holte mit seinem Altersdrama «Liebe» den Globe in der Sparte «Fremdsprachiger Film».

Golden Globes - Christoph Waltz
Christoph Waltz wurde als bester Nebendarsteller mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie
Golden Globes - Michael Haneke
Michael Haneke hat für «Liebe» einen Golden Globe gewonnen. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie
Golden Globes - Anne Hathaway
Anne Hathaway wurde als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie
Golden Globes - Adele
James Bond hat ihr Glück gebracht: Adele. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie
Golden Globes - Jennifer Lawrence
Auf der Straße des Erfolgs: Jennifer Lawrence. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie

Christoph Waltz (56) wurde mit der Goldenen Weltkugel für seine Nebenrolle in «Django Unchained» gekürt. «Lasst mich erst mal Luft schnappen», sagte der Schauspieler sichtlich überrascht beim Empfang der Trophäe. 2010 hatte der gebürtige Wiener seinen ersten Nebenrollen-Globe mit «Inglourious Basterds» geholt. Beide Filme wurden von Quentin Tarantino gedreht. Der Regisseur und Autor gewann den Globe für das beste Drehbuch.

Die Filmpreise wurden in der Nacht zum Montag zum 70. Mal verliehen. Der große Favorit mit sieben Nominierungen, Steven Spielbergs Historiendrama «Lincoln», ging zunächst leer aus.

Jennifer Lawrence (22) nahm für ihre Rolle in der Tragikomödie «Silver Linings» den Globe als Hauptdarstellerin in einer Komödie entgegen. Anne Hathaway wurde für ihre Singrolle in «Les Misérables» zur besten Nebendarstellerin gekürt.

Erstmals moderierten die Komikerinnen Tina Fey und Amy Poehler die Gala des Verbands der Auslandspresse. Das freche Frauen-Duo löste den Briten Ricky Gervais nach drei Auftritten ab.

HFPA-Internetseite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige