22. Juni 2012

Liao Yiwu eröffnet Berliner Literaturfestival

Berlin (dpa) - Der neue Friedenspreisträger Liao Yiwu wird am 4. September das Internationale Literaturfestival Berlin eröffnen. Wie die Veranstalter mitteilten, hat der aus China geflohene Autor zugesagt, die Auftaktrede zu halten.

Liao Yiwu
Der chinesische Autor Liao Yiwu. Foto: Soeren Stache
dpa

Liao («Fräulein Hallo und der Bauernkaiser») hatte am Donnerstag den renommierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels zuerkannt bekommen. Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller zeigte sich überzeugt, dass der Preis den in China verfemten Schriftsteller schützt. «Und er braucht den Schutz auch hier, damit die chinesische Botschaft begreift, das Liao Yiwu uns viel bedeutet», sagte sie der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Freitag).

Der Schriftsteller war wegen eines regimekritischen Gedichts in China vier Jahre in Haft. Herta Müller sagte, vor seiner Flucht habe der chinesische Geheimdienst ihm unmissverständlich deutlich gemacht, dass er diesmal für mehr als vier Jahre hinter Gitter komme, sollte er sein neues Buch «Für ein Lied und hundert Lieder» im Ausland veröffentlichen. «Es ist ein ganz großes Glück, dass er hier in Deutschland ist», so Müller.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige