04. Juni 2012

MTV-Publikum kürt «Twilight»-Vampire

Los Angeles (dpa) - Der beste Film, der leidenschaftlichste Kuss: Die «Twilight»-Vampire haben sich trotz starker Konkurrenz erneut beim MTV-Publikum durchgesetzt.

Robert Pattinson & Kristen Stewart
Kussspezialisten: Robert Pattinson und Kristen Stewart. Foto: Andy Rain/Archiv
dpa

Bei der Verleihung der MTV Movie Awards am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles wurde auch die vorletzte Folge der Saga, «Twilight - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1», zum Kinofavoriten des Jahres gekürt.

Und der aufregendste Kuss? Die Chemie zwischen Kristen Stewart und ihrem britischen Kollegen Robert Pattinson ist nach dem Online-Votum der MTV-Fans weiterhin unübertrefflich. Bella (Stewart) und ihr Edward (Pattinson) gewannen bereits im vierten Jahr den Preis für den besten Leinwandkuss. In den anderen Kategorien konnten sich die «Twilight»-Stars allerdings nicht durchbeißen.

Zum besten Schauspieler wählte das Publikum Josh Hutcherson für seine Darstellung als Peeta in der Romanverfilmung «Tribute von Panem - The Hunger Games». Die beste weibliche Rolle spielte nach Ansicht der Zuschauer Jennifer Lawrence als Peetas Leinwandpartnerin Katniss Everdeen.

Das Ringen um Leben und Tod zwischen Katniss und Peeta sowie Cato (Alexander Ludwig) setzte sich in der Kategorie «Bester Kampf» durch. Elizabeth Banks brachte dem Film die vierte Trophäe in Form einer goldenen Popcorntüte ein - Kategorie: Beste Veränderung für einen Film.

Die beste Besetzung bot nach Meinung der MTV-Zuschauer das Team des Harry-Potter-Finales «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2». Daniel Radcliffe sahnte einmal mehr als ihr Held ab.

Johnny Depp wurde kurz vor seinem 49. Geburtstag mit dem «Generation Award» geehrt. Statt Dankesworte zu verlieren, griff Depp in die Saiten und rockte mit der Band The Black Keys.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige