17. Juli 2013

Nicole Kidman schwänzte für Filme den Unterricht

Berlin (dpa) - Nicole Kidman hat als Teenager fürs Kino die Schule geschwänzt. «Als meine Eltern irgendwann dahinterkamen, sagte ich nur: Ich arbeite», erzählte die 46-Jährige in einem Interview mit dem Magazin «Vogue».

Nicole Kidman
Nicole Kidman war lieber im Kino als in der Schule. Foto: Jens Kalaene
dpa

Für sie sei Kino eine der direktesten Kunstformen überhaupt. Man könne unmittelbar mit dem Publikum kommunizieren. Kino versetze einen in eine andere Welt. «Man kann sich dabei sehr allein fühlen oder genau umgekehrt. Das war schon so, als ich mit 13 oder 14 die Schule geschwänzt habe, um mir eine Kinokarte zu kaufen, mich in den Saal zu setzen und einen Film anzusehen», sagte die Schauspielerin in dem Interview.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige