24. Mai 2012

Nicole Kidman und Matthew McConaughey in Cannes

Cannes (dpa) - Die Liste von Stars beim Filmfestival Cannes reißt nicht ab. Nicole Kidman, Matthew McConaughey, Zac Efron und John Cusack stellten am Donnerstag ihren gemeinsamen Film «The Paperboy» vor.

Cannes Film Festival - The Paperboy
Macy Gray, Nicole Kidman, Matthew McConaughey, John Cusack und Zac Efron in Cannes. Foto: Stephane Reix
dpa
> zur Bildergalerie
Cannes Film Festival - The Paperboy
Sängerin Macy Gray gehört zum Ensemble von "Paperboy". Foto: Stephane Reix
dpa
> zur Bildergalerie
Cannes Film Festival - The Paperboy
Zac Efron stellte "Paperboy" in Cannes vor. Foto: Stephane Reix
dpa
> zur Bildergalerie
Cannes Film Festival - The Paperboy
Nicole Kidman war mal wieder an der Croisette. Foto: Stephane Reix
dpa
> zur Bildergalerie
Cannes Film Festival - The Paperboy
Matthew McConaughey an der Croisette. Foto: Stephane Reix
dpa
> zur Bildergalerie

Auch Sängerin Macy Gray kam an die Côte d'Azur. Sie alle spielen in dem neuen Werk von Lee Daniels mit, der mit dem Drama «Precious - Das Leben ist kostbar» bekannt geworden war. «The Paperboy» erzählt von zwei Brüdern (Efron und McConaughey), die im Fall eines verurteilten Mörders (Cusack) nach neuen Beweisen recherchieren. Dessen Verlobte (Kidman) ist von seiner Unschuld überzeugt.

Daniels inszeniert das Drama Ende der 60er Jahre vor dem Hintergrund der Rassentrennung und lässt seine Darsteller zur Höchstform auflaufen. Efron gibt den jüngeren Bruder Jack, der der Verlobten Charlotte verfallen ist, während Cusack den gruselig-schmierigen Inhaftierten spielt. Vor allem aber die 44-jährige Kidman überrascht und überzeugt als Charlotte, die sie in einer Mischung aus selbstbewusster, verführerischer Blondine und sich nach Liebe sehnendem Mädchen der Unterschicht darstellt.

«Lee sagte zu mir: "Wir haben kein Geld, du musst dir deine Haare und das Make-up selber machen"», erzählte Kidman. Also habe sie zu Hause in ihrem Badezimmer ausprobiert, wie ihre Figur aussehen könnte. «Ich habe eine falsche Bräune aufgelegt und falsche Wimpern angeklebt.» Dann habe sie von sich Fotos in verschiedenen Posen gemacht und Daniels geschickt. «Er fand das gut», also habe sie ihren Charakter von da aus weiter entwickelt.

Efron ist im Film unterdessen häufig halb-nackt und mit durchtrainiertem Körper zu sehen - was für einige Aufregung sorgte. «Er läuft die Hälfte der Zeit nur mit einer Unterhose bekleidet herum», sagte Macy Gray. «Da konnte ich mich schlecht konzentrieren.» Und Regisseur Daniels stellte fest: «Die Kamera kann ihn nur lieben.» Efron hingegen war von Kidman begeistert. «Ich bin schon lange in sie verliebt - seit "Moulin Rouge"», sagte der 24-Jährige. Als er dann erfuhr, dass sie in «The Paperboy» an seiner Seite spielen sollte, sei er völlig euphorisiert gewesen. «Das war die großartigste Zeit meines Lebens», sagte er über die Dreharbeiten. «Ich habe jede Minute davon geliebt.»

Filmfestival

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige