29. Mai 2012

NordArt 2012 zeigt zeitgenössische Kunst aus China

Büdelsdorf (dpa) - Die Kunstausstellung NordArt stellt in diesem Jahr das Reich der Mitte in den Mittelpunkt. Am 2. Juni beginnt die Schau im Kunstwerk Carlshütte in Büdelsdorf bei Rendsburg.

NordArt 2012
Die NordArt stellt in diesem Jahr China in den Mittelpunkt. Foto: Christian Charisius
dpa
NordArt 2012
Die Installation «Suspending Foundation Stones» von Shi Hui. Foto: Christian Charisius
dpa
NordArt 2012
Arbeiten aus der Serie «Kuscheltiere». Foto: Christian Charisius
dpa

Auf rund 3000 Quadratmetern sind im China-Pavillon die Arbeiten von 33 Bildhauern und Malern zu sehen, darunter wandfüllende Gemälde von Xu Jiang, Meng Luding und Wang Yigang, mächtige Edelstahlsäulen von Feng Chongli oder Bronzeskulpturen von Lin Gang, die an traditionelle Musikinstrumente erinnern.

«Verbindendes Element in den Kunstwerken ist das Streben nach einer Formensprache jenseits physikalischer Erscheinungen und die Suche nach einer anderen, spirituellen Sicht auf die Welt», sagte NordArt-Kurator Wolfgang Gramm am Dienstag.

Außerdem präsentiert die 14. NordArt auf dem Gelände einer ehemaligen Gießerei bis zum 30. September weitere rund 200 Künstlern aus 49 Ländern - darunter der tschechische Bildhauer David Cerny, Gheorghi Filin aus Italien, Bernard Housy aus den USA sowie Richard Brixel aus Schweden.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier wird der NordArt-Preis 2011 an den amerikanischen Bildhauer Peter Lundberg für seinen Torbogen mit 60 Tonnen Gesamtgewicht und 12 Metern Höhe übergeben. Die Publikumspreisträger 2011 Dan Hudson (Kanada), Gerhard Mantz (Deutschland) und Zdenek Šmíd (Tschechische Republik) sind mit neuen Arbeiten vertreten.

Erstmals bietet die Carlshütte im «NordArt Laboratorium» einen Raum für Vorträge, Präsentationen oder Diskussionen. Insgesamt stehen auf dem ehemaligen Gelände einer Eisengießerei 22 000 Quadratmeter und im Skulpturenpark 80 000 Quadratmeter für Kunst zur Verfügung.

NordArt 2012

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige