07. Dezember 2012

Obamas lassen Nationalen Weihnachtsbaum erstrahlen

Washington (dpa) - Vor Tausenden von Zuschauern haben US-Präsident Barack Obama und seine Familie am Donnerstagabend (Ortszeit) offiziell die Weihnachtszeit in der Nation eingeläutet.

Weihnachtsbaum
Die Präsidentenfamilie vor dem erleuchteten Weihnachtsbaum. Foto: Michael Reynolds
dpa

Im Beisein ihrer Eltern erleuchteten die Präsidententöchter Sasha und Malia per Knopfdruck den Nationalen Christbaum auf der Ellipse, einem Parkgelände nahe dem Weißen Haus.

Es ist eine zehn Meter hohe, mit LED-Lichtern und gelben Stern-Ornamenten gespickte Blautanne. Die Zeremonie wurde von Colbie Caillat, The Fray und Jason Mraz und anderen Künstlern untermalt, First Lady Michelle Obama und Schauspieler Rico Rodriguez lasen eine Weihnachtsgeschichte vor.

Das Einschalten der Beleuchtung des Nationalen Weihnachtsbaumes ist seit 90 Jahren Tradition in Washington. Die jetzt zum Christfest geschmückte Tanne war erst in diesem Herbst frisch in den Park gepflanzt worden. Ihre langjährige Vorgängerin war 2011 einem Sturm zum Opfer gefallen, der zunächst als Ersatz gepflanzte Baum fasste keine Wurzeln.

«Da sieht man wieder, kein Job ist sicher in Washington», ulkte Obama denn auch während der Zeremonie am Abend, um dann aber rasch besinnlich zu werden. Weihnachten, so sagte er, sei eine Zeit «für uns alle», denjenigen zu helfen, mit denen es das Leben weniger gut gemeint habe. «Es ist eine Chance, uns daran zu erinnern, was Christus uns gelehrt hat - dass Geben wahrlich seliger ist als Nehmen».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige