05. Juni 2012

Prinz Philip geht es seinem Sohn zufolge besser

London (dpa) - Beim traditionellen Familienfoto auf dem Balkon des Buckingham-Palastes fehlte Prinzgemahl Philip zwar - die Feiern zum Thronjubiläum seiner Frau, der britischen Königin Elizabeth II., verfolgte er aber im Krankenhaus am Bildschirm.

Prince Philip
Prinz Philip lässt sich die Stimmung nicht vermiesen. Foto: Facundo Arrizabalaga
dpa

«Er hat sich alles im Fernsehen angeschaut», sagte Prinz Edward, der dritte und jüngste Sohn des 90 Jahre alten Prinzen und der Queen, am Dienstag zu Journalisten, nachdem er seinen Vater im Krankenhaus besucht hatte. «Es geht ihm besser, er braucht aber noch Ruhe.»

«Prinz Philip ist bester Laune und in Form», sagte Edwards Frau Sophie. Auf die Frage, wie sich die Queen während der Feierlichkeiten ohne ihren Mann gehalten habe, erklärte Edward: «Sie war tapfer, hat ihn aber natürlich vermisst.»

Prinz Philip war am Montag mit einer Blasenentzündung in ein Londoner Krankenhaus gebracht worden. Er fehlte deswegen am Dienstag nicht nur auf dem Familienfoto, sondern auch beim Dankgottesdienst zu Ehren der Queen in der St. Paul's Kathedrale.

Offizielle Biografie Prinz Philip

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige