04. Mai 2012

Späte Uni-Karriere: 97 Jähriger schafft Abschluss

Sydney/Bangkok (dpa) - Mit 97 Jahren hat ein Urgroßvater in Australien sein Master-Studium geschafft und damit seinen eigenen Rekord als ältester Studienabgänger gebrochen.

Allan Stewart
Allan Stewart hat seinen eigenen Rekord gebrochen: Er ist der älteste Uni-Absolvent der Welt. Foto: epa
dpa

«Es ist nie zu spät, seinen Horizont zu erweitern, neue Freunde zu finden und sich selbst herauszufordern», sagte Allan Stewart am Freitag der australischen Nachrichtenagentur AAP. Er stand mit seinem 2006 erfolgreich abgeschlossenen Jura-Studium bereits im «Guinness Buch der Rekorde».

Der rüstige Student hat jede Menge Tipps für Senioren: «Ohne klare und machbare Ziele kann das Leben sinnlos werden», sagte er der Presseabteilung der Southern Cross-Universität in Lismore, 750 Kilometer nördlich von Sydney, die ihren Absolventen stolz feiert. «Man sollte nie mit Ausreden wie "Ich bin zu alt zu studieren" kommen.» Er betrachte sich als Inspiration für andere Senioren.

Die Universität beschreibt Stewart als «unglaublich gut aussehend». Er mache in jeder Hinsicht den Eindruck, als sei er 30 Jahre jünger. So hört sich der Patriarch einer Großfamilie - sechs Kinder, zwölf Enkel und sechs Urenkel - auch im Radio an. Locker flockig erzählt er dem Sender ABC von seinem Jura-Abschluss mit 91 Jahren: «Irgendwie brauchte ich danach eine neue Herausforderung.»

So habe er sich für Gesundheitswissenschaften entschieden, und zwar nicht nur aus Spaß: «Ich will mein Wissen im Bereich "gesundes Altern" anwenden», sagt er. «Die Leute fragen mich immer um Rat, wie man länger und gesünder leben kann und jetzt habe ich das Gefühl, da ist auch etwas dahinter, wenn ich Ratschläge gebe.» Den Lerneifer hat er wohl vererbt: Seine älteste Tochter Anne studierte mit 70 Jahren ebenfalls an der Southern Cross-Universität.

Stewart hat zunächst Zahnmedizin studiert - 1936. Damals tickten die Uhren noch anders, erinnert er sich im Rundfunk. «Wir mussten sehr förmlich angezogen erscheinen. Heutzutage laufen die Studenten und auch Dozenten fast alle in Freizeitkleidung herum.» Als er sich 2009 einschrieb, glaube Dozentin Sonya Brownie nach Angaben der Uni zunächst an einen Fehler im Anmeldeformular. «Ich sah das Geburtsjahr 1915 und bin erstmal zurück zum Anmeldebüro, um zu checken, ob das wirklich ein Student in den reiferen Jahren ist», sagte sie.

Stewart absolvierte sein zweieinhalbjähriges Studium weitgehend online - eine Herausforderung, die er wie alles andere im Leben bei den Hörnern packte. «Ich musste alle Arbeiten auf dem Computer anfertigen und den Dozenten elektronisch übermitteln», sagt er der Agentur AAP. «Ich habe es mir selbst beigebracht.» Online-Recherchen in Fachbibliotheken, Fachgespräche mit seinen Dozenten per Skype - Stewart kniete sich in alles rein und schaffte es.

Nebenbei spielte er bis vor kurzem Golf, schwimmt, fischt, zieht Gemüse und Obst im eigenen Garten, brilliert als Hobbykoch und kümmert sich um einen pflegebedürftigen Freund. Nach der Abschlussfeier ist aber erstmal Ausspannen angesagt: «Jetzt lasse ich es erstmal gemütlich angehen», meinte er. «Ich denke, ich kann meine Studiengewänder jetzt an den Nagel hängen», sagte er der Universität. «Aber das habe ich nach meinem vorherigen Abschluss auch gesagt und dann wurde mir langweilig.»

Guinness-Buch-Eintrag

Uni-Info zum Studium

Presseinfo zu Stewart vn der Uni

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige