12. Februar 2013

Stars ignorieren Kleiderordnung bei Grammys

Los Angeles (dpa) - Bedeckte Brüste und wenig nackte Haut hatte der Fernsehsender CBS Medienberichten zufolge als Kleiderordnung für die Grammys ausgegeben - doch viele Stars hielten sich nicht daran. So zeigte sich beispielsweise Sängerin Katy Perry in einer bodenlangen türkisfarbenen Robe mit langen Ärmeln - aber auch mit einem sehr freizügigen Ausschnitt.

Ashanti
Ashanti ließ tief blicken. Foto: Mike Nelson
dpa
Jennifer Lopez
Jennifer Lopez mit Beinfreiheit bei den Grammys.
dpa
Natasha Bedingfield
Eher freizügig: Natasha Bedingfield vor der Grammy-Verleihung. Foto: Mike Nelson
dpa
Kelly Rowland
Armfrei für Kelly Rowland. Foto: Mike Nelson
dpa

Das Kleid der Sängerin Kelly Rowland war zwar ebenfalls bodenlang, bedeckte aber nicht die Arme und war auch sonst an vielen Körperstellen äußerst durchsichtig. Auch die Sängerinnen Ashanti und Natasha Bedingfield zeigten sich mit tiefen Ausschnitten. Popstar Jennifer Lopez bedeckte ihr Dekolleté - dafür zeigte sie aber fast das gesamte nackte rechte Bein unter der schwarzen Robe. «Sie haben nichts zu Beinen gesagt! Ich dachte, ich sei so ein gutes Mädchen», sagte Lopez am Rande der Gala.

All das hatte der US-Sender CBS, der die Grammy-Gala überträgt, mit einer Mail an die prominenten Teilnehmer im Vorfeld Medienberichten zufolge eigentlich verhindern wollen. In den USA gelten nackte Brüste im Fernsehen als Tabu. Bei Live-Übertragungen hatte zu viel bloße Haut immer wieder Skandale ausgelöst.

Webseite der Grammys

Bericht von «E!Online»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige