18. August 2012

documenta-Chefin Christov-Bakargiev ist Fußball-Fan

Kassel (dpa) - Kunst und Sport - das passt! Die künstlerische Leiterin der Kunstausstellung documenta in Kassel, Carolyn Christov-Bakargiev, ist Fußball-Fan.

Carolyn Christov-Bakargiev
Fußball ist die Lieblingssportart von Carolyn Christov-Bakargiev. Foto Uwe Zucchi
dpa

«Ich habe viel Fußball (bei der Europameisterschaft) gesehen. Ich habe Deutschland gegen Italien und Italien gegen Spanien geschaut. Ich bin ja auch Italienerin, deshalb war ich glücklich, als Italien gegen Deutschland gewonnen hat, aber ich war auch ein bisschen unentschlossen, denn ich fühle mich auch ein bisschen deutsch», sagte sie in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

Sport sei sehr interessant, betonte sie. «Es ist keine rein menschliche Sache, auch andere Spezies haben ihre Spiele.» Die documenta ist die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Sie findet alle fünf Jahre in Kassel statt und läuft dieses Jahr noch bis zum 16. September.

Sie habe als Kind selber Fußball gespielt, sagte Christov-Bakargiev. «Ich war ein centroavanti, ein Mittelstürmer. Das war cool. Wir hatten ein gemischtes Team mit Mädchen und Jungen und ich mag Fußball sehr.» American Football, Baseball und Eishockey dagegen möge sie nicht. «Das sind sehr gewalttätige Sportarten. Fußball ist meine Lieblingssportart.»

documenta

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige