20. April 2012

Facebook missfällt Norderneys «Facebox»

Norderney (dpa) - Eine PR-Idee auf Norderney wird zum Streitpunkt: Der mächtige Internet-Gigant Facebook wehrt sich nach Medienberichten gegen eine «Facebox» auf der ostfriesischen Nordseeinsel.

Facebox
Gäste betreten auf der ostfriesischen Insel Norderney die sogenannte facebox, einen historischen Badekarren, um von dort ihre Urlaubsgrüße zu versenden. Foto Eilbertus Stürenburg
dpa

Das ist ein umgebauter Badekarren auf dem Marktplatz, in dem Inselgäste Videogrüße aufnehmen und über die Plattform youtube verschicken können. Kurdirektor Wilhelm Loth hat sich die «Facebox» zwar beim Patentamt München schützen lassen, doch hat Facebook dagegen Widerspruch eingelegt. Marketingleiter Herbert Visser spricht den Berichten zufolge von einem Kampf «David gegen Goliath». Ein Ende des juristischen Tauziehens ist derzeit nicht in Sicht. Vorerst soll die «Facebox» weiterhin Touristengrüße in die Welt schicken.

Facebox

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige