04. Mai 2012

Hintergrund: Der Facebook-Börsengang auf einen Blick

New York (dpa) - Die wichtigsten Eckdaten zum Facebook-Börsengang auf einen Blick:

- AKTIENPREIS: Facebook legt zunächst eine Spanne von 28 bis 35 Dollar je Aktie fest, um die Reaktion der Investoren zu testen. Der genaue Preis wird erst kurz vor dem Börsengang festgezurrt, wenn klar ist, wie stark die Nachfrage nach den Papieren tatsächlich ist.

- AKTIENZAHL: 180 Millionen Aktien werden von Facebook selbst platziert, zudem trennen sich Alteigentümer von gut 157,4 Millionen Anteilsscheinen. Mit einer sogenannten Mehrzuteilungsoption für die Banken, die den Börsengang organisieren, könnten am Ende insgesamt 388 Millionen Aktien verteilt werden.

- EINNAHMEN: Mit geplanten Einnahmen von bis zu 11,8 Milliarden Dollar wird der Börsengang deutlich größer als zunächst angekündigt. Wenn die Banken auch noch ihre «Reserve» verkaufen, steigen die Einnahmen auf maximal 13,6 Milliarden Dollar.

- BÖRSENWERT: Die Gesamtzahl der Facebook-Aktien weist der Börsenprospekt mit 2,14 Milliarden aus. Damit würde das Soziale Netzwerk im besten Fall auf einen Wert von rund 75 Milliarden Dollar kommen. Allerdings rechnete die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg vor, dass durch Optionen oder Aktien, die im Zusammenhang mit dem Kauf des Fotodienstes Instagram ausgegeben werden, am Ende 2,74 Milliarden Anteilsscheine im Umlauf sein dürften. Das triebe den Gesamtwert von Facebook auf bis zu 96 Milliarden Dollar hoch.

- TERMIN: Facebook nannte noch keinen Termin für einen Börsengang. Laut US-Medienberichten könnte es der 18. Mai sein. Das würde auch von den Fristen nach der Festlegung der Preisspanne am Donnerstag passen.

Aktualisierter Börsenprospekt

Bloomberg-Bericht

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige