04. Juni 2012

Instagram-Konkurrent Picplz macht dicht

New York/Berlin (dpa) - Die starke Stellung von Facebook und Instagram bei Fotoplattformen für Smartphones hat einen ersten Konkurrenten aus dem Geschäft geworfen.

Der Dienst Picplz kündigte jetzt die Einstellung des Betriebs zum 3. Juli an. Alle Bilder und Daten werden dann gelöscht, Nutzer können ihre Fotos bis dahin noch herunterladen, wie die Firma am Wochenende in ihrem Blog ankündigte. Ein Grund für das Aus wurde nicht genannt, es hieß nur, dass die Entwickler sich anderen Projekten widmen möchten.

PicPlz war im Sommer 2010 gestartet, kurz vor dem inzwischen erfolgreicheren Konkurrenten Instagram. Facebook sorgte im April für Aufsehen mit der Ankündigung, Instagram mit seinen damals rund 30 Millionen Nutzern für rund eine Milliarde Dollar zu kaufen. Da ein großer Teil davon in Aktien bezahlt wird und das Papier des Online-Netzwerks seit dem Börsengang mehr als ein Viertel seines Werts verloren hat, ist der Preis allerdings deutlich gesunken.

Facebook ist selbst eine Großmacht als Fotoplattform - die rund 900 Millionen Nutzer laden jeden Tag rund 300 Millionen Bilder hoch. Die Instagram-Übernahme wird gerade von amerikanischen Wettbewerbshütern geprüft. Offen ist, ob das Ausscheiden eines Konkurrenten ihre Untersuchungen beeinflussen könnte. Facebook hat in den USA zudem eine eigene Fotoapp gestartet, die ähnliche Funktionen wie Instagram hat.

Picplz-Blog

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige