02. Mai 2012

Nokia macht Musik: Lumia-Handys bekommen Radio-Dienst

Berlin (dpa) - Nokia setzt auf kostenlose Musik, um den Absatz seiner neuen Lumia-Smartphones zu steigern. Seit Mittwoch ist der Dienst Mix Radio in Deutschland verfügbar, bei dem Musik aus dem Netz auf die Geräte gestreamt wird.

Nokia Lumia
Nokia setzt auf kostenlose Musik, um den Absatz seiner neuen Lumia-Smartphones zu steigern. Foto: Nokia Handout
dpa

Ein Vorteil sei, dass Lumia-Nutzer ohne weitere Anmeldung oder Aufwand Zugriff auf die Musik bekämen, sagte Nokia-Manager Niels Munksgaard der dpa. Das Programm von vier Musikkanälen kann auch komplett heruntergeladen werden, damit man sie offline - etwa im Flugzeug - hören kann.

Nokia kam mit seinem Mix Radio relativ spät auf den Markt - es gibt international bereits diverse starke Konkurrenten wie Spotify, Pandora oder Rdio. «Der Markt steckt erst in den Kinderschuhen, und wir haben ein einzigartiges Angebot», zeigte sich Munksgaard dennoch zuversichtlich. Da das Angebot für die Nutzer gratis ist, bleiben die Kosten etwa für Musiklizenzen bei Nokia hängen. «Unsere globale Präsenz erlaubte es uns, entsprechende Deals mit der Musikindustrie abzuschließen», sagte Munksgaard. Er räumte ein, dass Verhandlungen um Rechte den Starttermin in Deutschland bestimmt hätten. Nokia hat rund 16,2 Millionen Musiktitel im Angebot.

Nokia versucht gerade einen Neustart im Smartphone-Markt. Die Telefone der betagten Plattform Symbian verkaufen sich immer schlechter. Hoffnungsträger sind die Lumia-Geräte, die mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone laufen. Sie kommen bisher aber eher langsam aus den Startlöchern. Im ersten Quartal wurden rund zwei Millionen Lumias verkauft. Marktführer Samsung setzte in dieser Zeit nach Schätzungen von Experten mehr als 40 Millionen Smartphones ab und Apple verkaufte gut 35 Millionen seiner iPhones.

Nokia-Mitteilung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige