24. April 2012

Smartphone-Boom beflügelt Chipdesigner ARM

Cambridge (dpa) - Der Chipdesigner ARM profitiert von der Dominanz seiner Plattform im boomenden Geschäft mit Smartphones und Tablet-Computern.

Das britische Unternehmen erzielte im ersten Quartal erneut deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn. Die Erlöse stiegen um 14,2 Prozent auf 132,5 Millionen Pfund (162,5 Mio Euro). Der Gewinn sprang sogar um knapp 74 Prozent auf 37,4 Millionen Pfund.

ARM stellt die Prozessoren nicht selbst her, sondern lizenziert seine Technologie an andere Unternehmen. Weil die ARM-Architektur als besonders stromsparend gilt, hat die Plattform den Markt für mobile Geräte fest im Griff. Insgesamt wurden im ersten Quartal 1,9 Milliarden Chips auf Basis der ARM-Technologie abgesetzt. Der Halbleiter-Primus Intel schaffte es trotz aller Bemühungen bisher nicht, bei Smartphones und Tablet-Computern Fuß zu fassen. Gerade macht Intel einen neuen Anlauf mit einem Handy-Modell in Indien.

ARM-Mitteilung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige