24. Juli 2013

Spekulationen über neues Google-Tablet

Berlin (dpa) - Die US-Handelskette Best Buy fährt dem Internetriesen Google in die Parade. Der Händler bietet ein neues Nexus 7-Tablet an, noch bevor Google das Gerät überhaupt angekündigt hat.

Google Nexus 7 Tablet
Sein erstes Nexus 7 brachte Google vor rund einem Jahr auf den Markt. Foto: Everett Kennedy Brown
dpa

Zuletzt hatten sich die Hinweise verdichtet, dass Google sein neues Tablet an diesem Mittwoch vorstellen könnte. Beobachter erwarten, dass das Unternehmen ein Pressefrühstück mit Sundar Pinchai in San Franciso dazu nutzen werde, der für das Handybetriebssystem Android zuständig ist.

Im Online-Shop von Best Buy können Nutzer derweil bereits ein neues Nexus 7 in zwei Varianten mit 16 und 32 Gigabyte Speicher für rund 230 beziehungsweise 270 Dollar (203 Euro) vorbestellen.

Beide Geräte haben demnach wie die erste Nexus-Variante einen sieben Zoll großen Bildschirm, der allerdings eine verbesserte Auflösung von 1920 mal 1200 Bildpunkten erreicht. Google hatte die erste Reihe seines Tablets vor rund einem Jahr veröffentlicht.

Wichtigste Neuerung ist entsprechend den von Best Buy genannten Spezifikationen das Betriebssystem Android in der neuen Version 4.3, genannt «Jelly Bean». Zudem sind die neuen Modelle mit einer zusätzlichen Frontkamera ausgestattet. Nach Angaben des Technologie-Blogs «The Next Web» sollen die Tablets ab dem 30. Juli verfügbar sein. Auf dem Pressefrühstück mit Google-Manager Pinchai geht es offiziell um Neuigkeiten rund um Chrome und Android.

Sein erstes Nexus 7, das ebenfalls von Asus hergestellt wurde, brachte Google vor rund einem Jahr auf den Markt. Bislang war es dem Unternehmen nicht gelungen, die große Konkurrenz der Marktführer nachhaltig zu stören. Mit weitem Abstand dominieren das iPad von Apple und an zweiter Stelle Samsung mit seinen Galaxy-Tablets den Markt. Asus, das auch eigene Android-Tablets im Programm hat, rangiert nach Angaben der Marktforscher von IDC weltweit derzeit auf dem dritten Platz. Den vierten Platz belegt Amazon mit dem Kindle.

Angebote bei Best Buy

Bericht «The Verge»

Bericht «ZDNet»

«Wall Street Journal»-Blog

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige