23. Oktober 2012

Studie: Smartphone-Einsteiger bevorzugen Samsung

Berlin (dpa) - Samsung hat in der Gunst von Smartphone-Neulingen in Deutschland ganz klar die Nase vorn. Etwa 40 Prozent der Einsteiger holen sich ein Computer-Handy der Südkoreaner, wie eine Studie des Marktforschungsinstituts YouGov ergab.

Samsung
Ein Samsung Galaxy S III Smartphone. Bisher zeigten sich nur iPhone-Nutzer bislang wenig beeindruckt von Samsungs Innovationen, ergab die Untersuchung. Foto: Rainer Jensen
dpa

Apple liegt demnach mit seinen iPhone-Modellen auf Platz zwei mit 14 Prozent. Es folgen Nokia mit 12 Prozent und HTC mit 10 Prozent. Samsung sei der Markteinstieg vor allem über den Preis gelungen, stellte YouGov in der am Dienstag veröffentlichten Studie fest. Für zukünftige Kaufentscheidungen spielten aber auch andere Kriterien wie Qualität und technische Fortschrittlichkeit eine große Rolle.

Nur iPhone-Nutzer zeigten sich bislang wenig beeindruckt von Samsungs Innovationen, ergab die Untersuchung. Bei allen anderen Herstellern bestehe eine deutliche Gefahr, dass die Nutzer zu Samsung abwandern. Auch beim Wiederwahlanteil und der Weiterempfehlung werde Samsung nur von Apple übertrumpft.

Zugleich sei das breite App-Angebot für viele ein Argument für das iPhone. Apple habe die zufriedensten Kunden in seinem App Store. GooglePlay mit Programmen für die Android-Plattform folge mit einigem Abstand und Samsung sei mit seinem eigenen App-Angebot nur im Mittelfeld gelandet.

Informationen zur Studie

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige