11. Dezember 2012

Twitter: Papst Benedikt hat mehr als 500 000 «follower»

Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat es beim Kurznachrichtendienst Twitter in nur 24 Stunden auf mehr als eine halbe Million «follower» gebracht. Am Montag hatte Benedikt seinen eigenen Twitter-Account bekommen, am Dienstagnachmittag hatten sich mehr als 540 000 Menschen dort registrieren lassen.

Papst Benedikt XVI
Papst Benedikt XVI. Die Echtheit seines neuen Twitter-Accounts wurde von Twitter und dem Vatikan bestätigt. Foto: Britta Pedersen (Archivbild)
dpa

Mit etwa 378 000 folgten die allermeisten dem Papst über das englischsprachige Hauptkonto «@pontifex». Auch die spanischen und italienischen Konten waren beliebt, auf dem deutschen hatten sich rund 9500 «follower» registrieren lassen. Seinen ersten Tweet wird der Papst am 12. Dezember verschicken. Bis dahin kann man ihm aber schon Fragen mit dem Schlagwort «#AskPontifex» einsenden.

Bei Twitter kann man bis zu 140 Zeichen lange Nachrichten - auch mit Links zu Bildern, Videos oder Webseiten - verschicken. Man kann den Nachrichtenstrom eines Nutzers abonnieren, damit man keine Mitteilung verpasst.

Twitter-Account auf Deutsch

Twitter-Account auf Englisch

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige