InterNations
13. Juli 2017

Xing übernimmt Netzwerk für Berufstätige im Ausland

Die Tinte unter dem vorherigen Kaufvertrag ist kaum trocken, da geht die Einkaufstour für Xing schon weiter. Mit InterNations übernimmt das Karrierenetzwerk eine Plattform, die sich speziell an Berufstätige wendet, die im Ausland arbeiten.

Karrierenetzwerk Xing
Karrierenetzwerk Xing übernimmt InterNations. Foto: Tobias Hase/Illustration
dpanitf3

Hamburg/München (dpa) - Das Karrierenetzwerk Xing übernimmt InterNations, das nach eigenen Angaben größte Netzwerk für Berufstätige im Ausland. Der Kaufpreis betrage rund zehn Millionen Euro, teilte das zum Burda-Medienkonzern Unternehmen am Donnerstag mit.

Die Übernahme ist bereits der zweite Einkauf in dieser Woche. Erst vor drei Tagen übernahm das Unternehmen für 17 Millionen Euro Prescreen, ein Managementsystem für Bewerbungen.

«Mit InterNations übernehmen wir einen echten Spezialisten für lokales Offline-Netzwerken», sagte Xing-Chef Thomas Vollmoeller. «Das neue Mitglied der Xing-Familie wird uns unterstützen, unsere Kompetenzen in diesem Bereich noch deutlich stärker auszubauen.» Xing baut seit geraumer Zeit seine Plattform mit zusätzlichen Features für alle Fragen rund um das Berufsleben aus und versucht, sich damit gegen den international tätigen Rivalen LinkedIn weiter zu behaupten, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuletzt 10 Millionen Nutzer zählte.

Die 2007 gegründete InterNations mit Sitz in München ist nach eigenen Angaben mit 2,7 Millionen Mitgliedern aus 390 Städten weltweit das größte Netzwerk für Menschen, die im Ausland arbeiten. Über die Plattform können sich die Mitglieder etwa bei Fragen zur Wohnungssuche oder bei Behördengängen austauschen und auch offline zusammentreffen. Die Gründer Malte Zeeck und Philipp von Plato sollen auch nach der Übernahme die Geschäfte gemeinsam weiterführen.

«Wir haben eine klare Vision für 2020», sagte Zeeck. «Und wir glauben, dass wir die mit einem starken Partner noch besser erreichen.» Der Plan sei, die Services und das Firmenkunden-Geschäft auszubauen. «Da bringt Xing viel Erfahrung mit, die wir natürlich gerne nutzen.» Neben dem reinen Kontakt und dem Erfahrungsaustausch wolle InterNations etwa auch praktische Fragen rund um Visa oder Versicherungen beantworten.

Pressemitteilung von Xing

Pressemitteilung zur Übernahme von Prescreen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige