10. April 2012

iPad wird Tablet-Geschäft noch auf Jahre beherrschen

Stamford (dpa) - Apple wird mit seinem iPad nach Einschätzung von Marktforschern das Geschäft mit Tablet-Computern noch auf Jahre dominieren.

Auch 2016 werde Apples iOS mit einem Marktanteil von knapp 46 Prozent noch die führende Plattform vor dem Google-Betriebssystem Android sein, prognostizierte die Marktforschungsfirma Gartner am Dienstag. Im vergangenen Jahr waren nach Gartner-Schätzung zwei von drei verkauften Tablets ein iPad, 2012 werde der Marktanteil auf gut 61 Prozent sinken.

Während Android bei den Smartphones inzwischen gut die Hälfte des Marktes belegt, kamen Tablets mit dem Google-Betriebssystem bisher deutlich schlechter an. Gartner führt das vor allem auf den Mangel an speziell angepassten Apps in der Android-Welt zurück, die das Potenzial der großen Tablet-Bildschirme ausspielen.

Im vergangenen Jahr wurden laut Gartner rund 17,3 Millionen Android-Tablets verkauft - während Apple allein im Weihnachtsquartal über 15 Millionen iPads absetzte. Gartner zählt in der Android-Kategorie auch den Tablet-Computer Kindle Fire von Amazon mit, auch wenn der Online-Einzelhändler dafür auf eine vom offiziellen Google-System abgenabelte eigene Systemversion setzt. Das Kindle Fire soll in den USA millionenfach verkauft worden sein - allerdings nennt Amazon grundsätzlich keine Absatzzahlen. Bis 2016 werde der Android-Marktanteil im Tablet-Geschäft auf 37,3 Prozent steigen, von knapp 32 Prozent in diesem Jahr, prognostiziert Gartner.

Microsoft und den Blackberry-Anbieter RIM, die heute im Tablet-Markt kaum eine Rolle spielen, sieht Gartner auch 2016 im Geschäft, wenn auch mit geringen Marktanteilen. Microsoft will mit seinem nächsten Computer-Betriebssystem Windows 8 auch den Einstieg in den Tablet-Markt schaffen. In diesem Jahr traut Gartner Microsoft einen Marktanteil von 4,1 Prozent zu und knapp 12 Prozent Ende 2016. Vor allem die Unternehmen dürften ihren Gerätepark mit Windows-Tablets ergänzen, erwartet Analystin Carolina Milanesi.

Ebenfalls im Wechsel auf das nächste Betriebssystem sieht Gartner die Zukunft des heute von Absatzproblemen gebeuteln Blackberry-Konzerns RIM mit seinem Playbook-Tablet. Für die QNX-Plattform, auf der die künftigen Blackberry-Geräte laufen sollen, erwartet Gartner zum Jahr 2016 einen Marktanteil von 4,8 Prozent.

Gartner-Mitteilung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige