22. Juni 2014

25 000 Biker holen sich in Hamburg göttlichen Beistand

Hamburg (dpa) - Tausende Biker sind am Sonntag in Hamburg einer Tradition gefolgt: Beim 31. «Mogo», dem Motorradgottesdienst, verfolgten rund 25 000 Fahrer im und um den Michel die Zeremonie. Pastor Joachim Lenz stellte die Predigt unter das Motto «Augen auf!».

Hamburger Motorradgottesdienst
Motorräder auf der Zufahrtsstraße zur Hamburger Michaeliskirche (Michel). Foto: Axel Heimken
dpa

Das sei eine der Grundregeln für die Biker, sagte er in seiner Predigt. «Aber daran habt Ihr Euch gehalten, sonst wärt Ihr heute nicht hier.» Wie jedes Jahr wurde der Menschen gedacht, die bei Motorradunfällen verunglückten. «Da kann man die Stecknadel fallen hören», sagte ergriffen ein 51-Jähriger Biker aus Cuxhaven. Nach dem Gottesdienst ging es im Konvoi über die Autobahn 7 zum Abschlussfest ins rund 40 Kilometer entfernte Kaltenkirchen.

Internetseite des MOGO in Hamburg

Verkehrshinweise der Polizei Hamburg zum Motorradgottesdienst

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige