25. März 2014

Kanadische Gesundheitsbehörde: Ebola-Verdacht nicht bestätigt

Ottawa (dpa) - Der Verdacht auf eine Ebola-Infektion bei einem Mann in Kanada hat sich nicht bestätigt. Tests hätten ergeben, dass der Mann kein Ebola habe, teilte die kanadische Gesundheitsbehörde PHAC am Dienstag per Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Ebola-Virus
Ebola-Virus. Foto: Cynthia Goldsmith / Cdc Handout
dpa

Der Mann, der vor kurzem nach Westafrika gereist war, liegt schwer krank in einer Klinik. Zunächst hatte der Verdacht auf Ebola bestanden. Bei einer vor kurzem ausgebrochenen Ebola-Epidemie im westafrikanischen Guinea sind bislang etwa 60 Menschen ums Leben gekommen. Ebola ist eine der gefährlichsten Krankheiten.

Kanadische Gesundheitsbehörde bei Twitter

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige