06. September 2014

Mehr als 10 000 Unfälle mit Rindern

München (dpa) - Fast 10 200 Unfälle mit Rindern wurden im vergangenen Jahr bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gemeldet.

Rinder
Kühe auf einer Weide. Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Rindern in der Landwirtschaft. Foto: Patrick Pleul
dpa

Viele davon passierten beim Melken (24,7 Prozent), dicht gefolgt vom Betreuen, Hüten und Pflegen (20,7 Prozent). Fast 5000 Mal trat ein Rindvieh zu (41,3 Prozent), mehr als 2000 Mal wurde ein Mensch gestoßen, mehr als 1000 Mal eingequetscht oder eingeklemmt. 149 Mal griff ein Rind den Versicherungszahlen zufolge einen Menschen an, vier dieser Angriffe endeten tödlich.

Infos des Bayerischen Bauernverbandes zur Gefahr durch Rinder

Flyer "Eine Alm ist kein Streichelzoo"

Infos zum Umgang mit Herdentieren

SVLFG zur Rinderhaltung

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige