13. April 2014

Schweizer Armeechef bunkert für Notfälle Mineralwasser

Bern (dpa) - Der Schweizer Armeechef André Blattmann hat sich für Notfälle mit reichlich Mineralwasser, Konservenbüchsen und einem Holzvorrat eingedeckt. «Die neuen Risiken und Bedrohungen haben mich etwa vor zwei, drei Jahren sensibler gemacht», sagte Blattman der Zeitung «Schweiz am Sonntag».

Blattmann
Der Schweizer Armeechef André Blattmann ist verunsichert. Foto: Urs Flueeler
dpa

Er meinte damit Risiken wie Cyberattacken und Stromausfälle. Das Wichtigste sei Mineralwasser ohne Kohlensäure. Er habe etwa 30 oder 40 Sechserpackungen davon - und zusätzlich eine Wasserzisterne.

Zur veränderten Sicherheitslage in Europa infolge der Ukraine-Krise sagte Blattmann der Zeitung, er sehe die «bewaffnete Neutralität» gestärkt. Eine der Lehren sei:«Wer sich nicht selber wehren kann, dem diktiert die Geschichte, was er zu tun hat.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige