13. April 2014

Waldbrand auf Ibiza - Siedlungen vorübergehend geräumt

Ibiza-Stadt (dpa) - Ein Waldbrand hat auf der spanischen Ferieninsel Ibiza zwei Siedlungen in Gefahr gebracht. Etwa 100 Menschen mussten ihre Wohnungen aus Sicherheitsgründen vorübergehend verlassen.

Unpassierbar
Die Flammen haben diese Straße auf Ibiza unpassierbar gemacht. Foto: Sergio G. Canizares
dpa

Wie die Inselbehörden mitteilten, brachten die Löschmannschaften die Flammen am Sonntag weitgehend unter Kontrolle. Die Bewohner der betroffenen Siedlungen konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache in der Gegend der Ortschaft Es Cubells im Süden der Insel ausgebrochen. Aufgrund der warmen Witterung mit Temperaturen von bis zu 24 Grad und eines kräftigen Windes breiteten die Flammen sich rasch aus. Nach ersten Schätzungen brannten 50 bis 70 Hektar Wald- und Buschland nieder.

Im Kampf gegen das Feuer waren sechs Löschhubschrauber im Einsatz. Eine Sondereinheit der Armee unterstützte die Feuerwehr. In der Nacht zum Sonntag gelang es den Löschmannschaften, den Vormarsch der Flammen zu stoppen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige