Politik Ausland
Gerichtsanhörung in Belgien
Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern
Wird der entmachtete katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont von Belgien an Spanien ausgeliefert? Die belgische Staatsanwaltschaft will das so. ... mehr
Außenminister Gabriel in Minsk
Mit Moskau verbündet
Gabriel besucht Weißrussland: Anzeichen der Öffnung fördern
Das autoritär regierte Weißrussland ist mit Moskau verbündet. Doch es sucht auch nach einer Annäherung an seine EU-Nachbarn. Auf einer seiner letzten Reisen lotet Außenminister Gabriel den Spielraum ... mehr
Im Gespräch mit Militärs
Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf
Das Militär hat Simbabwes Präsident kaltgestellt. Nun durfte Mugabe zum ersten Mal wieder in die Öffentlichkeit. Die Generäle loben sich unterdessen selbst für zahlreiche Festnahmen. Für Samstag ist ... mehr
Senator entschuldigt sich
Belästigungsvorwürfe gegen US-Demokraten
In den USA gibt es neue Belästigungsvorwürfe gegen einen Politiker, diesmal gegen einen Demokraten. Der Senator und frühere Komiker Al Franken entschuldigt sich. Bei den Republikanern tobt ... mehr
Russland-Affäre
Kushner soll Informationen zurückgehalten haben
Die Wahrheit kommt nur unter großen Mühen auf den Tisch: Trump-Schwiegersohn Jared Kushner soll in der Russland-Affäre immer noch nicht alle Informationen vorgelegt haben. ... mehr
28 Staaten für faire Löhne
Mehr Gerechtigkeit: EU will soziale Spaltung überwinden
Viele in Europa sind verunsichert von Globalisierung und dem Umbruch in der Arbeitswelt. Mit einer «Säule sozialer Rechte» will die EU gegensteuern. Kritiker halten die aber für ziemlich schwammig. ... mehr
Konflikt im Sicherheitsrat
Russland lehnt US-Resolution zu Syrien ab
Neuer Showdown im Sicherheitsrat: Das Mandat des Teams, das Chemiewaffen-Vorwürfe im Syrien-Konflikt untersucht, läuft aus. Aber der Rat kann sich nicht auf eine Verlängerung einigen, Russland legt ... mehr
Elefanten in Afrika
Naturschützer schockiert
Trump erlaubt Einfuhr von Elefanten-Trophäen aus Afrika
Washington (dpa) - Die Regierung von Präsident Donald Trump hat es amerikanischen Großwildjägern wieder erlaubt, Trophäen der von ihnen in Sambia und Simbabwe erlegten Elefanten in die USA ... mehr
Paris erwartet Premier
Gabriel kritisiert Riad wegen Hariri-Krise
Um die schwere politische Krise im Libanon zu lösen, braucht es Klarheit über die Hintergründe des Verschwindens von Premier Hariri. Riad bestreitet, ihn festzuhalten; Macron erwartet ihn am Samstag. ... mehr
Boot gekentert
Japan: Gerettete Nordkoreaner an Schiff aus Heimat übergeben
Die Rettung dreier schiffbrüchiger Nordkoreaner vor Japans Küste kommt zu einem heiklen Moment in den Beziehungen beider Länder. Die Männer wollen eigenen Worten zufolge zurück in ihr Land. ... mehr
IS verliert Al-Rakka
Ehemalige IS-Hochburg
Emirate warnen vor geflohenen IS-Terroristen aus Al-Rakka
Ein Teil der Terroristen aus der ehemaligen IS-Hochburg Al-Rakka konnte kurz vor der Eroberung der Stadt mit ihren Familien abziehen. Die Emirate warnen vor der Gefahr, die von diesen kriegserprobten ... mehr
Skandinavien an der Spitze
Soziale Ungerechtigkeiten in der EU nehmen tendenziell ab
Wie gerecht geht es in der EU zu? Nach einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung verbessert sich die Situation tendenziell. Doch es gibt gewaltige Unterschiede zwischen den Nord- und Südländern. ... mehr
Morgan Tsvangirai
Opposition will Neuwahlen
Mugabe verhandelt nach Putsch in Simbabwe mit Militärführung
Nach dem Militärputsch in Simbabwe herrscht eine unwirkliche Ruhe. Wie geht es weiter? Die Opposition fordert rasche und faire Neuwahlen. Doch die Drahtzieher des Coups schweigen. ... mehr
Ankunft auf Lesbos
Kaum Rückführungen
EU-Kommission: Flüchtlingspakt funktioniert trotz Problemen
Aus der EU hätten eigentlich schon mehr als 10 000 illegal angekommene Flüchtlinge zurück in die Türkei geschickt werden können. Doch in Griechenland gibt es weiter Probleme. ... mehr
Europäisches Parlament in Straßburg
Mehrheit stimmt für Resolution
EU-Parlament prüft Rechtsstaatsverfahren gegen Polen
So geht es nicht weiter mit Warschau. Da sind sich eine Mehrheit der Europaparlamentarier und die EU-Kommission einig. Um wirklich etwas ausrichten zu können, bräuchten sie auch die Unterstützung ... mehr
Anzeige