06. Juni 2014

45 Tote bei Angriff in Nigeria

Abuja (dpa) - Bei einem neuen mutmaßlichen Islamistenangriff sind im Nordosten Nigerias mindestens 45 Menschen ums Leben gekommen. Zeugen sagten in der Nähe der Stadt Maiduguri am Donnerstagabend, sie hätten zuvor Schüsse in der Nähe der Universität gehört. 

Nigerianische Polizei
Ein nigerianischer Polizeioffizier informiert Journalisten über die Terror-Bekämpfung im Land. Foto: STR
dpa

Der britische Sender BBC berichtete, die Angreifer hätten sich als Prediger ausgegeben und zahlreiche Menschen zu einem Gebet versammelt. Dann hätten sie wahllos in die Menge geschossen. Die Tat ereignete sich in der Nähe einer Moschee. Die Polizei wollte sich zunächst nicht zu dem Anschlag äußern.

Obwohl sich niemand zu der Tat bekannt hat wird vermutet, dass erneut die Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich ist. Sie will im Norden Nigerias einen Gottesstaat auf Grundlage der Scharia einrichten. Allein seit Anfang dieser Woche sollen bei zahlreichen Angriffen in der Region 200 Menschen getötet worden sein. Vor zwei Monaten hatte die Boko Haram über 200 Schülerinnen entführt und gedroht, sie als Sklavinnen zu verkaufen.

Hauptstadt

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige