19. Oktober 2012

Altmaier wirbt um Verständnis für Erhöhung der Netzentgelte

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) wirbt um Verständnis für die Erhöhung der Netzentgelte, die den Strompreis weiter in die Höhe treiben.

Peter Altmaier
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) wirbt um Verständnis bei den Stromkunden. Foto: Marc Tirl/Archiv
dpa

Genaue Zahlen zum Anstieg der Netzentgelte lägen zwar noch nicht vor. Energiewende und Netzausbau seien jedoch «nicht zum Nulltarif zu haben», sagte Altmaier den in Dortmund erscheinenden «Ruhr Nachrichten» (Freitag). Ohne Netzausbau könne die Energiewende nicht gelingen.

In der ARD-Sendung «Beckmann» sagte Altmaier am Abend mit Blick auf den Ärger vieler Stromkunden: «Ich bin auch sehr sauer, sauer auf uns alle.» In der Vergangenheit seien einige zu optimistische Annahmen getroffen wurden. «Jetzt müssen wir ganz schön zahlen, um das Konto auszugleichen.»

FDP-Generalsekretär Patrick Döring bekräftigte die Forderung seiner Partei nach einer Senkung der Stromsteuer und einer sofortigen Reform der Ökostromförderung. Die Verbraucher müssten aus der «Spirale des Abkassierens» befreit werden, sagte er der Zeitung. Linke-Parteichefin Katja Kipping sagte: «Es führt kein Weg an einer Abzockbremse für die Energiewende vorbei.» Am Donnerstag war bekanntgeworden, dass Stromkunden 2013 neben der steigenden Ökostrom-Umlage auch höhere Kosten für Betrieb und Ausbau der Stromnetze bezahlen müssen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige