03. März 2013

Andenkenverkäufer riegeln Tal der Könige ab

Luxor (dpa) - Mehrere Dutzend Andenkenhändler haben das Tal der Könige und andere Sehenswürdigkeiten in der ägyptischen Stadt Luxor abgeriegelt. Damit wollten sie gegen hohe Mieten im Basar und vor den antiken Stätten protestieren.

Luxor
Die Statue eines Pharaos im ägyptischen Luxor. In Folge der politischen Unruhen sinken die Einnahmen der Andenkenhändler. Foto: dpa
dpa

Augenzeugen berichteten, die Demonstranten hätten fast alle Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Pharaonen besetzt und auch damit gedroht, den Eingang zum Karnak-Tempel zu blockieren.

Die Händler haben seit 2011 deutlich geringere Einnahmen, weil aufgrund der politischen Unruhen immer weniger Touristen nach Ägypten kommen. Beobachter in Luxor befürchten jedoch, dass die Protestaktion, ebenso wie der Absturz eines Heißluftballons mit Touristen am vergangenen Dienstag zusätzlich abschreckend auf ausländische Urlauber wirken könnte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige