03. Mai 2012

Entführter niederländischer Junge in Malaysia frei

Kuala Lumpur (dpa) - Glimpfliches Ende einer Kindesentführung in Malaysia: Der zwölfjährige Niederländer Nayati Moodliar kehrte am Donnerstag wohlbehalten zu seiner Familie zurück.

Nayati Shamelin Moodliar
Mit diesem Plakat wurde nach dem kleinen Nayati Moodliar gesucht. Foto: EPA/STR/Archiv
dpa

«Die Eltern haben Lösegeld gezahlt», sagte der Polizeichef der Hauptstadt Kuala Lumpur, Mohmad Salleh. Die Höhe nannte er nicht. Nach den Entführern werde noch gefahndet.

«Wir sind froh, mitteilen zu können, dass Nayati wieder bei uns ist», erklärte die Familie auf der Facebook-Seite, die sie eigens für die Suche nach dem Jungen eingerichtet hatte. «Obwohl das eine traumatische Zeit für ihn war, ist er, nach jetzigem Stand zu beurteilen, in guter Verfassung.»

Die Entführung hatte riesige Anteilnahme ausgelöst. Mehr als 20 000 Menschen meldeten sich auf der Facebook-Seite. Ein Geschäftsmann und ein Nachrichtenportal boten zusammen 60 000 Ringgit (rund 15 000 Euro) für alle Hinweise an.

Der Junge war am Morgen an einer Raststätte außerhalb der Stadt ausgesetzt worden. Die Entführer gaben ihm nach Polizeiangaben ein Telefon, damit er seine Eltern anrufen konnte. Er war am vergangenen Freitag auf dem Weg zur Schule von Unbekannten in ein Auto gezerrt worden. Nach Angaben des Polizeichefs meldeten sich die Kidnapper noch am gleichen Tag mit ihrer Lösegeldforderung.

Facebook-Seite

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige