13. Januar 2013

Führung der Piratenpartei will sich stärker positionieren

Hamburg (dpa) - Die Führung der Piratenpartei will sich künftig stärker inhaltlich positionieren und dabei auch Konflikte mit der Basis riskieren. «Wir müssen stärker auf Köpfe setzen», sagte Parteichef Bernd Schlömer «Spiegel Online».

Bernd Schlömer
Piraten-Chef Bernd Schlömer: «Wir sind mitnichten eine Ein-Themen-Partei.» Foto: Angelika Warmuth/Archiv
dpa

Er forderte mehr Freiheit für die Parteiführung: «Der Bundesvorstand muss künftig stärker inhaltliche Impulse setzen, auch wenn das Kritik an der Basis provoziert.» Parteivize Sebastian Nerz sagte: «Wir haben in den letzten Monaten versäumt, zu vielen wichtigen Fragen Stellung zu nehmen.» Das sei ein schwerer Fehler gewesen. «Ich werde ab nächster Woche unabhängiger von Parteibeschlüssen Stellung nehmen.» Schlömer kritisierte die Parteibasis: «Die Basis war zuletzt viel zu selten aktiv, niemand wagt sich noch mit Positionierungen hervor.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige