09. Mai 2012

In 39 Prozent der Kinderzimmer flimmert der Fernseher

Nürnberg (dpa) - In vielen deutschen Kinderzimmern gehört inzwischen moderne Unterhaltungselektronik zur Standarausstattung. Bereits in 39 Prozent der Kinderzimmer flimmere ein Fernseher, geht aus einer Umfrage des Immobilienportals Immowelt hervor.

Kinder und Fernsehen
Alltag in vielen Kinderzimmern: Kids vor dem Fernseher. Foto: Waltraud Grubitzsch
dpa

Zudem sei ein Drittel von ihnen mit einem DVD-Player ausgestattet. Auch sonst seien Kinder und Jugendliche in Sachen Unterhaltungselektronik auf dem neuesten Stand. Gut die Hälfte aller Kinder besitze eine Spielkonsole und einen MP3-Player, 41 Prozent ein Handy, 37 Prozent einen Personalcomputer und gut ein Fünftel einen Laptop und ein Smartphone.

Wie gut Kinderzimmer mit Hightech bestückt sind, hängt nach dem Ergebnis der Umfrage allerdings stark vom Bildungsgrad der Eltern ab. Je höher der Bildungsabschluss von Vater und Mutter, desto weniger Spielkonsolen, Fernseher und Mobiltelefone fänden sich im Kinderzimmer. Dafür bestückten Eltern mit höherem Abschluss Kinderzimmer öfters mit einem Computer oder einem Laptop (56 Prozent) als Eltern mit niedrigem Abschluss (42 Prozent). Für die Umfrage hatte das Marktforschungsinstitut Innofact 1012 Haushalte befragt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige