22. Mai 2012

Koblenzer Terrorprozess: Sechs Jahre Haft

Koblenz (dpa) - Wegen Mitgliedschaft in Terrornetzwerken hat das Koblenzer Oberlandesgericht einen 37-Jährigen zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Terrorprozess in Koblenz
Dem Angeklagten werden im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in Koblenz die Handschellen abgenommen. Foto: Thomas Frey/Archivbild
dpa

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Deutsch-Afghane Ahmad S. sich zwischen 2009 und 2010 aktiv im Ausland bei Al-Kaida und der Islamischen Bewegung Usbekistan (IBU) beteiligte.

«Der Angeklagte wollte am Heiligen Krieg, am Dschihad, teilnehmen», sagte die Vorsitzende Richterin am Dienstag. Der Mann soll den Auftrag gehabt haben, ein Netzwerk in Europa mitaufzubauen.

Ahmad S. war im Juli 2010 in Kabul aufgegriffen und in US-Gewahrsam genommen worden und saß seit April 2011 in Deutschland in Untersuchungshaft. Die Bundesanwaltschaft hatte siebeneinhalb Jahre Haft gefordert, die Verteidigung vier Jahre.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige