24. Mai 2012

NRW-CDU will Kandidatenfrage für Parteivorsitz klären

Düsseldorf (dpa) - Die nordrhein-westfälische CDU will auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Landeschef Norbert Röttgen einen wichtigen Schritt vorankommen. Der Kandidat für das Spitzenamt soll heute Abend in einer Vorstandssitzung offiziell seinen Hut in den Ring werfen.

Laschet und Laumann
Armin Laschet (l.) und Karl-Josef Laumann sind derzeit die politischen Schwergewichte der NRW-CDU. Foto: Henning Kaiser/Archiv
dpa

Laut Medienberichten fiel am Mittwoch die Entscheidung zugunsten von Armin Laschet, bisher Vize der nordrhein-westfälischen CDU. Neben ihm galt Fraktionschef Karl-Josef Laumann als aussichtsreicher Anwärter. Beide haben sich noch nicht erklärt.

Offen ist, ob künftig Partei- und Fraktionsvorsitz in einer Hand gebündelt werden sollen. Befürworter dieser Neureglung argumentieren, Profilschärfung und Neuanfang seien so nach dem Wahldebakel besser möglich. Laut Medienberichten soll Laumann jedoch Fraktionsvorsitzender bleiben. Bei der Landtagswahl am 13. Mai war die CDU auf ein Rekordtief von 26,3 Prozent abgestürzt. Röttgen hatte noch am Wahlabend seinen Rücktritt als Chef der NRW-CDU angekündigt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) feuerte ihn dann auch als Bundesumweltminister.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige